Heiße Sommerträume von Zypern unter grauem Großstadthimmel

15 März 2017

Regen, Wind und Kälte
In Berlin waren in den vergangenen Wochen noch keine Vorboten des Frühlings zu sehen und nur allzu gerne habe ich mich auf den (nun nicht mehr ganz so) neuen Roman von Lucinda Riley gestürzt.
Heiße Tage am Pool, laue Abende mit einem Glas Wein auf der Terrase inmitten der Natur Zyperns.
Hach, wie sehr ich mich auf den Sommer freue!
Schönere Träume konnte ich unter dem regenverhangenen Himmel gar nicht habe.
So habe ich auch den Roman in einem Rutsch an einem Tag durch die Nacht gelesen.
Das Problem:
Am nächsten Morgen war das letzte Kapitel gelesen und auf mich wartetet bloß der kalten, unbarmherzige Regen und eine Tasse Tee. :(
Muße, die romantische Zeit von Helenas Geheimnis in einer Rezension nochmal zu durchleben, hatte ich nicht wirklich.
Doch wisst ihr was?
Heute bin ich aufgewacht und ein strahlend blauer Himmel lächelte mich an.
Nach einem kurzen Frühstück und ein, zwei Folgen Friends (meine neue große Liebe!) gings auch schon ab nach draußen und so sitze ich nun hier und habe plötzlich wieder Lust, euch von den geheimnisvollen Tagen auf Zypern zu erzählen.
Also, los gehts!





Titel: Helenas Geheimnis
Seitenanzahl: 
Erschienen am: 29. Februar 2016
Leseprobe: Klick hier